Rezepte,  Torten

Heidelbeer-Mascarpone-Törtchen

Schon vor einiger Zeit habe ich dieses Heidelbeer-Mascarpone-Törtchen gebacken. Bevor der Sommer nun ganz vorbei ist, habe ich mich heute endlich daran gemacht, das Ganze noch aufzuschreiben. Ich glaube aber, das Törtchen kann man das ganze Jahr gut essen – sofern man frische Heidelbeeren bekommt 🙂

Rezept

Tortenböden (zwei Springformen 18cm Durchmesser)
6 Eier
1Prise Salz
100g weiche Butter
250g Zucker
1 TL Vanillezucker
200 ml Milch
250g Dinkelmehl
100g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver

Heidelbeermus
100g frische Heidelbeeren
1 1/2 TL Rohrohrzucker
1 EL frischer Zitronensaft

Creme
500g Mascarpone
80g Puderzucker
1 Prise Vanillepulver
250g Sahne

150g frische Heidelbeeren

Anleitung

Für das Heidelbeermus werden 100g frische Heidelbeeren zusammen mit dem Zucker kurz aufgekocht, bis sie etwas weicher werden. Dann pürieren und abkühlen lassen.

Für die Böden die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Anschließend die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und Vanillezucker hellcremig rühren. Nach und nach die Eigelbe zufügen und schaumig rühren. Nun abwechselnd Milch und das mit Backpulver und Mandeln vermengte und gesiebte Mehl zufügen. Wenn alles gut vermengt ist, den Eischnee vorsichtig unterheben und den Teig gleichmäßig auf zwei am Boden eingefettete Springformen verteilen.

Bei 180°C Ober-Unterhitze für ca. 50 Minuten backen -> Stäbchenprobe.
Nach dem Backen die Böden einige Minuten abkühlen lassen, anschließend aus den Formen lösen und auf einem Tortengitter vollständig abkühlen lassen.

Für die Creme Mascarpone, flüssige Sahne, Puderzucker und Vanillepulver in eine Schüssel geben und gemeinsam steif schlagen (dadurch wird die Creme total gleichmäßig).
Bis zur weiteren Verwendung kurz kühl stellen.

Nun die beiden Tortenböden jeweils einmal durchschneiden, sodass vier Böden entstehen. Auf dem untersten Boden 1/4 der Creme verstreichen. Darauf ca. 3 TL Heidelbeermus verteilen (nicht bis ganz zum Rand streichen), einige Heidelbeeren auf die Creme geben und leicht eindrücken. Anschließend die nächsten beiden Böden auflegen und ebenso verfahren. Der letzte Tortenboden wird mit der glatten Unterseide nach oben aufgelegt. Nun die Torte mit einer dünnen Schicht Creme einstreichen um die Krümel zu binden und für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
In Anschluss nochmals eine dünne Schicht Creme auf der Torte verteilen und mit einer Palette abziehen (am besten einen Drehteller verwenden), sodass die Böden leicht sichtbar werden.

Zum Schluss nach Belieben dekorieren 🙂

Hinweis: Am besten stellt man das Törtchen an dem Tag fertig, an dem man es auch serviert, da sich die Creme sonst nach einigen Stunden etwas gelblich verfärbt und austrocknet. Die Tortenböden backe ich immer am Vortag und lasse sie ausgekühlt in Frischhaltefolie verpackt eine Nacht ruhen, da sie sich so besser schneiden lassen.

Kommentare deaktiviert für Heidelbeer-Mascarpone-Törtchen